Menu

Die Zeit ist reif für
C W

Sicherheit

Nicht beide Hände frei zu haben, bringt eine erhebliche Einschränkung bei der Führung des Hundes. Eine dritte oder vierte Hand wünscht man sich spätestens dann dazu, wenn noch ein zweiter Hund dabei ist oder man sich die Nase putzen möchte, einen Regenschirm halten muss, sich den Schuh binden will oder das Handy klingelt. Auch die Bequemlichkeit und Leichtigkeit eines Spazierganges werden eingeschränkt.
Man ist zu oft am Koordinieren seiner Gedanken und kann dadurch den Spaziergang nur bedingt genießen.

Clean Walk sorgt für freie Hände und bietet damit einen Gewinn an Sicherheit und Bequemlichkeit.
Dein Hund muss auch nicht auf Komfort verzichten, die spezielle Taschenform dämmt Geruch ein.

Verantwortung

Übernehmen nicht alle gern und schon gar nicht, wenn der nächste Mülleimer 3 km entfernt ist. Häufchen kommen zwar in den Beutel, werden aber dann mit Schwung in die Bäume geschleudert.

Die Forstarbeiter freuen sich wenn sie mit der Motorsäge oder einem Freischneider (beides Geräte mit hoher Drehzahl) in so einen Beutel geraten.

Clean Walk unterstützt mit Leichtigkeit eine Bürgerpflicht, denn kein Weg ist mehr zu weit.

Unabhängigkeit

Man geht nicht immer mit seinem Hund dort spazieren wo man sich auskennt. Ein Ausflug am Wochenende ins Grüne, eine Städtetour, Besuch von Freuden oder der wohlverdiente Urlaub. Zu den bestehenden Problemen von zu Hause kommt jetzt noch die große Unbekannte. „Wie ist es hier“!
Oder wie ist es dort, wenn man helfen möchte. Ohne ehrenamtliche Gassi Geher wäre der wichtige Auslauf für Tierheimhunde nicht zu bewältigen. Einen fremden und anspruchsvollen Hund sicher zu führen, dazu benötigt man zwei Hände. Gassigeherseminare und Ausführbestimmungen sind sinnvoll, geben mir aber nicht die dritte Hand.

Clean Walk macht einen eigenständig und unabhängig von den Gegebenheiten des Aufenthaltsortes. Mein Hund und ich können überall einen perfekten Clean Walk hinlegen.

Nachhaltigkeit

Clean Walk lässt nichts zurück. Dadurch werden unsere Ressourcen heute und morgen nicht mehr beeinträchtigt! Konsequent benutzt hat Clean Walk für lange Zeit eine anhaltende Wirkung für uns und unsere Umwelt und würde dies Problem final lösen! Es könnte mit unserer Hausmüllentsorgung verglichen werden, wir bringen unseren Müll in die dafür vorgesehene Tonne (werfen ihn ja nicht auf die Straße) und er wird fachgerecht abgeholt und entsorgt. Das war auch nicht immer so! 1895 gab es die erste Art einer Mülltonne in Berlin (welch Ironie! Heute die dreckigste Stadt in Deutschland). Ein langer Weg bis 1961 Mülltonnen aus Kunststoff kamen und damit vieles erleichterten. Das ist genau der Punkt! Wir leben heute in einer Zeit des Fortschrittes und Bahnen brechenden Erfindungen und sollen diesen Beutel tragen!?

Clean Walk fördert und unterstützt uns mühelos den Weg der Entsorgung zu gewährleisten, ohne auf Komfort zu verzichten.

Umweltschutz

Zurückgelassene Häufchen sind eine Infektionsgefahr für Mensch und Tier. Auf den Feldern einfach liegengelassen können sie in die Nahrungskette von Nutztieren kommen und Krankheiten hervorrufen (bis hin zu Fehlgeburten bei Rindern).
Gehbehinderte oder blinde Menschen können darauf ausrutschen und sich schwer verletzen. Blindenhunde werden extra dafür ausgebildet, den Hundehalter daran vorbei zuführen.
An den Schuhen klebend und nicht bemerkt, können Erreger von Krankheiten in die Wohnung gebracht werden.
Für Kleinkinder besteht ein viel höheres Risiko einer Ansteckung, deshalb liegen die Bußgelder bei zurücklassen von Hundekot auf einem Kinderspielpatz um das fast 10 fache höher als an anderen öffentlichen Plätzen. Der Sandkasten bietet einen Platz für Wurmeier.

Skurrile Maßnahmen

  • mobile Hundekotsauger (Stückpreis 40.000 Euro)
  • frei zugängliche Tütenspender dessen Beutelkosten bis zu 50.000 Euro im Jahr sind (die regelmäßig leer geräubert werden)
  • DNA-Hundekotbank (blieb erstmal bei der Idee in Deutschland, aber nicht in den USA)
  • Kurtaxe für Hunde
  • App-Version, die von einer Stadtverwaltung unterstützt wird, um dem Hundehalter einen Überblick zu geben, wo man das Häufchen entsorgen kann. Alle anderen können die Fundorte der ungeliebten Haufen kartieren damit sie entsorgt werden.
  • Die subventionierten Kotbeutel waren ein Riesenirrtum und wurden zum Bumerang. Zusätzlich zu den organischen Hinterlassenschaften sammeln sich nun auch noch in der Umwelt Plastikbeutel an mit einer Halbwertzeit von Hunderten Jahren an.

Clean Walk hilft bei der systematischen Entsorgung von Häufchen auf eine schnelle, einfache und vor allem kostengünstige Weise! Das wird bei den Gemeinden, Städten, Touristenorten und deren Verantwortlichen sicher auf Begeisterung stoßen, denn es gilt für 5,5 Milliarden Häufchen (nur in Deutschland) eine Lösung zu finden.

Es fehlt einfach an der richtigen Lösung!

Der Transport für den Hundehalter muss einfach sein.
Clean Walk garantiert das!

Es wird dem Hund wie ein Halsband oder ein Geschirr vor dem Spaziergang einfach angelegt und sorgt damit für Vorrat an Beutel, einem sicheren Transport, freie Hände für den Besitzer und einer fachgerechten Entsorgung.
Städte, Gemeinden, Wälder und unsere Natur bekommen ein sauberes Erscheinungsbild und wir ein super Image.

"Clean Walk – DAS BOMBENSICHERE GESCHÄFT“